Die umfassenden Angebote des Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin e.V. werden nicht kostendeckend durch die Entgelte der öffentlichen Mittel finanziert. Um bedürftigen Kindern und Familien wirksam zu helfen, brauchen wir Ihre Unterstützung.

Mit Ihrer Spende können wir beispielsweise notwendige Therapien und individuelle Fördermaß­nahmen anbieten. Sie helfen uns darüber hinaus beim Aufbau neuer Projekte in der stationären und ambulanten Jugendhilfe. Nicht zuletzt können wir durch Ihre Unterstützung neue Kinderdorfhäuser errichten, die bestehenden Einrichtungen und Spielplätze erhalten und pflegen.

Wenn Sie weitere Informationen über die Projekte des Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin e.V. wünschen oder Fragen zu unserer Arbeit haben, rufen Sie uns an unter Telefon 030-362 30 44 oder fordern Sie online Infomaterial an oder schreiben Sie uns eine E-Mail: ask@kinderdorf-berlin.de

Wir geben Ihnen gerne Auskunft.

Bitte helfen Sie uns durch regelmäßige Spenden, testamentarische Verfügungen, Vermächtnisse, Sachspenden oder auch Benefiz-Veranstaltungen.

Selbstverständlich erhalten Sie für Ihre Unterstützung eine Spendenbescheinigung. Unser Verein ist als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.

Unser Spendenkonto:
IBAN: DE45 1001 0010 0003 0501 01
BIC: PBNK DEFF

 

Das Spendenformular ist per SSL gesichert. Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen. Gerne können Sie auch den direkten Link zum Spendenformular benutzen. Bitte beachten Sie, dass dabei ein neues Fenster geöffnet wird.

Spendenprojekt „Familienpaten“

Familienpaten kümmern sich

Die Familienpaten des Albert-Schweitzer-Kinderdorfes entlasten Familien, die Hilfe brauchen. Sie stehen den Eltern in Alltagsdingen zur Seite und kümmern sich liebevoll um die Kleinen. Familienpaten sind enorm wichtig, sie geben Ratschläge, hören zu, helfen bei den Hausaufgaben oder begleiten die Kinder auf den Spielplatz. Besonders in der Weihnachtszeit haben sie viel zu tun: Geschichten vorlesen, Plätzchen backen oder der gemeinsame Besuch des Weihnachtsmarktes sind kleine Alltäglichkeiten, die Kinderherzen äußerst glücklich machen.

Wir brauchen Ihre Unterstützung

Helfen Sie uns, dieses wichtige Projekt fortzuführen. Mit Ihrer Spende können unsere Familienpaten auch in Zukunft noch mehr bedürftigen Familien unter die Arme greifen. Mit jeder Spende von vielleicht 12, 25 oder sogar 50 Euro machen Sie eine Familie glücklich.

Spenden Sie am besten gleich online oder überweisen Sie Ihre Spende auf unser Spendenkonto:

Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin e.V.
Postbank Berlin
IBAN: DE45 1001 0010 0003 0501 01
BIC: PBNK DEFF

Kennwort „Familienpaten“

 

In jedem Jahr haben Sie Grund zu feiern: Ob Geburtstag oder Hochzeitstag, Pensionierung oder Firmenjubiläum – es gibt viele Freudentage im Jahr.

Teilen Sie Ihre Freude!

Wenn Sie noch nicht wissen, was Sie sich von Ihrer Familie und Ihren Freunden wünschen, haben wir einen Vorschlag für Sie: Lassen Sie sich von Ihren Gästen statt Blumen und Präsente eine Spende an das Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin schenken. Mit einer Anlass-Spende helfen Sie uns, schutzbedürftigen Kindern und Jugendlichen ein stabiles und verlässliches Zuhause zu bieten.

Wir helfen Ihnen dabei.

Selbstverständlich beraten wir Sie gern über die verschiedenen Möglichkeiten, Ihre Anlass-Spende zu gestalten. Und natürlich unterstützen wir Sie mit Informationsmaterial und vorbereiteten Überweisungsträgern. Nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf!

Ihre Ansprechpartnerin:
Franka Kobelt
Tel: 030 – 365 093 082
kobelt@kinderdorf-berlin.de

Alle Informationen finden Sie auch hier zum Download.

Richter und Staatsanwälte werden zu wertvollen Kinderdorfhelfern – Bußgelder und Geldauflagen nehmen einen wichtigen Platz in der finanziellen Absicherung unserer Kinderdörfer und Familienwerke ein.

  • Der Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin e.V. erfüllt die Voraussetzungen für die Zuweisung von Geldauflagen.
  • Wir garantieren eine schnelle und diskrete Abwicklung der Geldauflagen.
  • Das Gericht wird über jeden Zahlungseingang/Nichteingang zeitnah informiert.

Die häufigsten Fragen zum Thema „Spenden“

  1. Wie kann ich die Arbeit des Albert-Schweitzer-Kinderdorf-Berlin e.V. unterstützen?
  2. Was bewirkt meine Spende?
  3. Ist meine Onlinespende sicher?
  4. Warum hat der Albert-Schweitzer-Kinderdorf-Berlin e.V. kein Spendensiegel?
  5. Wie erhalte ich eine Spendenquittung?
  6. Ist der Missbrauch meiner Daten ausgeschlossen?
1. Wie kann ich die Arbeit des Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin e.V. unterstützen?

Der einfachste Weg zu spenden ist über unsere Online-Spende. Hier füllen Sie nur das Spendenformular aus und Ihre Spende erreicht uns auf direktem Weg. Über regelmäßige Spenden freuen wir uns besonders – so können wir langfristig planen und auch größere Projekte umsetzen. Sie möchten an Ihrem Ehrentag auf Geschenke verzichten? Dann ist eine Anlass-Spende genau das Richtige für Sie. Für mehr Informationen zu Anlass-, Testaments- und Großspenden kontaktieren Sie uns bitte persönlich. Wir beraten Sie gerne!

2. Was bewirkt meine Spende?

Ohne Ihre Spende wäre unsere Arbeit undenkbar. Wir benötigen Ihre Unterstützung, um den Alltag der Familien so schön und optimal wie möglich zu gestalten. Ihre Spende wird beispielsweise für Reparaturarbeiten an unseren Kinderdorfhäusern oder für ein persönliches Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk benötigt. Die vielfältigen sozialen Aufgaben, denen sich die Kinderdorf-Eltern jeden Tag stellen, können nur mit entsprechenden finanziellen Mitteln ausgeführt werden.
Wir bemühen uns, transparent zu arbeiten. Dazu gehört auch, eine umfassende Berichterstattung zur Spendenverwendung darzulegen. Lesen Sie dazu in unserem Jahresgeschäftsbericht nach.

3. Ist meine Onlinespende sicher?

Ja, Ihre Online-Spende wird über eine SSL-verschlüsselte Internetverbindung abgewickelt. Zu Ihrer Sicherheit greifen wir auf diese Technologie zurück, um eine „abhörsichere“ Nutzung Ihrer Daten zu gewährleisten. Deshalb gelangen Sie bei unserer Online-Spende zu einem Formular der Bank für Sozialwirtschaft, das in unsere Homepage eingebettet ist.

4. Warum hat der Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin e.V. kein Spendensiegel?

Zur Verwendung der uns anvertrauten Spendengelder unterziehen wir uns jährlich einer umfassenden Prüfung durch Wirtschaftsprüfer und Finanzamt. Diese attestieren uns regelmäßig den sparsamen und zweckgebundenen Einsatz Ihrer Spenden. Die ununterbrochene Anerkennung als gemeinnützige und besonders förderungswürdigen Zwecken dienende Organisation liefert Ihnen die notwendige Sicherheit, dass Ihre Hilfe sinnvoll eingesetzt wird. Zu diesem Thema haben wir uns mittels einer Selbstverpflichtung der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“ angeschlossen.
Außerdem müssten wir für das Spendensiegel einen nicht unerheblichen Betrag zahlen – Geld, das wir lieber für Familien und Kinder ausgeben.

5. Wie erhalte ich eine Spendenquittung?

Ihre Spende ist steuerlich abzugsfähig. Sie erhalten immer zu Beginn des Folgejahres eine Spendenbescheinigung von uns. Übrigens: Für Spenden unter 200 Euro können Sie einfach Ihren Kontoauszug beim Finanzamt einreichen.

6. Ist der Missbrauch meiner Daten ausgeschlossen?

Ja, selbstverständlich erfolgt die Verarbeitung und Verwendung Ihrer Daten unter Beachtung des Datenschutzgesetzes. Ihre Daten werden ausschließlich durch den Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin e. V. genutzt und nicht an Dritte weitergegeben.

Wir danken all den wohlwollenden Menschen, die uns in den letzten Jahren auf vielfältige Weise unterstützt haben.

Sei es als Mitglied, Spender und Spenderin, als Förderer oder ehrenamtlich Engagierte: Sie alle haben unseren Kindern und Jugendlichen eine große Freude bereitet und dazu beigetragen, dass viele Herzenswünsche erfüllt werden konnten. Recht herzlichen Dank!
Ohne Ihr Engagement wäre unsere intensive und familiennahe Form der Betreuung nicht möglich. So konnten wir durch Ihre Hilfe die Kinder und Jugendlichen auch im vergangenen Jahr gezielt fördern, ihnen die Teilnahme an Veranstaltungen bieten, die für andere Kinder selbstverständlich sind und den Erhalt und Ausbau des Kinderdorfes sichern.

Im Einzelnen freuten wir uns über die folgende Hilfe:

  • Sachspenden wie Bücher, Kleidung, Spiele
  • Nachhilfeunterricht
  • Gezielte therapeutische Maßnahmen
  • Besuche bei Sportveranstaltungen
  • Besuche von Theater- und Kulturveranstaltungen
  • Gemeinsame Kinderdorfreise
  • Neubau zweier Apartments für jugendliche Kinderdorfkinder
  • Wiedereröffnung des vom Brand zerstörten Hauses in Heiligensee

Besonders gefreut haben wir uns über die vielen Menschen, die an Weihnachten ihr Herz öffneten und unsere Kinder und Jugendlichen bedachten.

Wir bedanken uns vor allem recht herzlich für den großen Einsatz und die vielen Weihnachtsgeschenke der Berliner B.Z., die wieder einen Wunschbaum für unsere Kinder aufstellten.

Das Restaurant „Cappuccino“ lud unsere Kinderdorffamilien Heiligabend zu einem großen Festessen mit Bescherung ein.

Ein großer Dank geht auch an die Firma Brillen Fielmann: Durch ihre üppige Pflanzspende konnte das Außengelände der Kita an der Gensinger Straße in 2015 neu gestaltet werden. Es grünt und blüht wieder. Vielen Dank!

Darüber hinaus möchten wir uns bei all den Firmen und Organisationen bedanken, die uns teilweise schon seit Jahren großzügig unterstützen.

Insbesondere bei:

Assheuer & Pott GmbH & Co.KG
Dong Xuan GmbH
Henry-Maske-Stiftung
Real GmbH gemeinsam mit WaltDisney Paris
RO-DO Wärmedienst GmbH
TOP-Immobilien Spandau
Berliner Genossenschaft d. Ritter d. internationalen Kontantinordens e.V.

Einen gesonderten Dank möchten wir der Firma Nike aussprechen. Der US-amerikanische Sportartikel-Ausstatter sorgt mit regelmäßiger Lieferung von Laufschuhen, Fußballschuhen und sportlichen Outfits für Begeisterung bei unseren Kindern. Vielen Dank für dieses Engagement!

Wir danken auch der Deutschen Postbank AG und Save the children, mit deren Hilfe der Vorgartenbereich im Familienzentrum „Die Brücke“ neu gestaltet werden konnte.

Abschließend möchten wir uns auch bei all den vielen Einzelpersonen, Spendern und Spenderinnen bedanken, die uns schon seit Jahren regelmäßig und treu unterstützen, begleiten oder uns mit ihrem ehrenamtlichen Engagement unter die Arme greifen.  Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Sie hier nicht alle namentlich nennen können.

Ihnen allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018!