Die familienorientierte Wohngruppe Gatow ist ein Angebot für Familien, bei denen aufgrund krisenhafter Entwicklungen oder Notlagen für eine begrenzte Zeit eine stationäre Unterbringung der Kinder erforderlich ist. Die Wohngruppe bietet acht Kindern ab sechs Jahren einen sicheren Lebensort, wenn das Kindeswohl bei weiterem Verbleib im Elternhaus als gefährdet eingestuft wird. Der Fokus des Angebots liegt vorrangig auf der Förderung der weiteren Entwicklung des Kindes bei gleichzeitiger Elternarbeit mit dem Ziel der Rückführung in den elterlichen Haushalt.

Von Anfang an werden die Eltern in die pädagogische Arbeit mit den Kindern der Wohngruppe involviert. Mit Hilfe von Elterngesprächen werden Ressourcen und Veränderungspotenziale der Familie herausgearbeitet und in den Hilfeverlauf integriert. Eine gelingende Zusammenarbeit mit den Eltern setzt voraus, dass diese genügend Mitwirkungs- und Reflexionsbereitschaft mitbringen und generell dazu bereit sind, (wieder) Verantwortung für ihr Kind zu übernehmen. Auch das Kind signalisiert seine Bereitschaft, für einen bestimmten Zeitraum in der Wohngruppe zu wohnen und ist unter den gegebenen Umständen mit der Unterbringung einverstanden.

Die Betreuung der Kinder wird rund um die Uhr im Schichtdienst von pädagogischen Fachkräften sichergestellt. Die Wohngruppe ist in einem geräumigen Flachbau untergebracht, zu dem ein großzügiger Garten gehört. Das Wohnhaus befindet sich im Berliner Ortsteil Gatow des Bezirks Spandau und grenzt unmittelbar an das Naturschutzgebiet Windmühlenberg. Die Umgebung besitzt dörflichen bzw. ländlichen Charakter. Die Kinder und Jugendlichen bewohnen Einzelzimmer, welche individuell eingerichtet werden können. Des Weiteren gibt es einen großen Gemeinschaftsraum sowie eine angrenzende Gemeinschaftsküche, die täglich genutzt wird. Im Umfeld der Wohngruppe gibt es alle Schulformen, zahlreiche Freizeitangebote, eine Bücherei und ausreichend Einkaufsmöglichkeiten.